artemak ist wieder online!

Mit der Eröffnung dieses Projektblogs freuen wir uns als Projektteam, dass die Webplattform artemak wieder online verfügbar ist!

Seit September 2018 läuft das Projekt artemak+X – Techniken und Materialien der modernen und zeitgenössischen Kunst an der Hochschule für Bildende Künste Dresden, dass sich zum Ziel macht, mit Hilfe von Künstler*innen-Interviews fundierte Grundlagen für die Konservierung zeitgenössischer Kunst zu schaffen. Ganz im Sinne des Gründers von artemak, Erich Gantzert-Castrillo, der diesen Ansatz bereits seit den 1970er Jahren verfolgte.

Leider war die artemak-Webplattform in den letzten Jahren offline und die zahlreichen Interviews mit namhaften zeitgenössischen Künstler*innen nicht zugänglich. Dieser Zustand ist nun beendet: Die zentralen Inhalte der Webplattform – die Interviews mit Künstlern und Künstlerinnen – sind wieder verfügbar!

Darüber hinaus wird im weiteren Projektverlauf die Webplattform unter artemak.art neu gestaltet, an moderne Bedürfnisse angepasst und inhaltlich erweitert. Dazu sollen weitere Interviews mit zeitgenössischen Künstler*innen durchgeführt und veröffentlicht werden.

Die Webplattform wird offen für weitere Mitwirkende sein. Wer Künstlerinnen und Künstler aus der Perspektive der Materialität und der Technik interviewt ist herzlich eingeladen, das Interview und zusätzliche Dokumente, wie Abbildungen und originale Ton- oder Viedoaufnahmen über artemak.art zu veröffentlichen. Ziel ist die langfristige Etablierung der Webplattform artemak.art zu einem umfangreichen Recherchetool für Künstler*inneninterviews mit Schwerpunkt Material und Technik.